Coca Katze mag Geräusche

 

Er macht viel – sehr viel: Podcasts, Fotografieren, e-Learning, Stud.IP…

Cornelis Kater arbeitet an der Leibniz Universität Hannover und vermutlich würde ihm der ein oder andere Passauer Student gerne mal sagen, wie toll er Stud.IP, das elektronische Vorlesungsverzeichnis, seit dem Update findet. Nicht nur die Idee, auch der Name stammen u.a. von ihm.

Seine Leidenschaft gilt Audio – sozusagen ist er ich in ungefähr 10-15 Jahren. Er podcastet mit seinem Kollegen Helge unter Schöne Ecken über den Charakter und die Geschichten einer Stadt (meist Hannover) – nicht historisch, sondern menschlich: Zum Beispiel über die Orte, an dem mit jemandem Schluss gemacht wurde. Geräusche, Atmo sind ihm wichtig: Egal, ob Stadt, Wasser oder einfach nur Salzburg bei Regen:

Der moderne Nerd, so wie er sich selbst auf Twitter nennt, ist bei mir zu Gast. Was wolltet ihr von Cornelis schon immer wissen? Schreibt mir!

Zum ersten Podcast

 

NachGespräch – Maurice Massari

Zwischen Lehrerberuf und Kabarett, Bühne und Podium, Freiheit und Zwang. Maurice Massari entscheidet sich irgendwie für beide Wege.

Gitarre, Schreiben und Aufführen – das sind Dinge, mit denen er die Welt hinten runterfallen lassen kann. Das NachGespräch mit ihm.


Podcaster:

Benjamin Hartwich

Etwas geben:


Wenn ich Lehrer werde, trage ich Anzug

Das ist der Mo!

Das ist der Mo!

Wer ist Mo? Die Antwort darauf ist nicht sehr eindeutig und wird im Gespräch immer wieder neu aufgegriffen: er ist Chaos, voll Liebe, Skepsis… und andererseits macht Mo Kabarett, studiert und will Lehrer werden. Wobei letzteres noch nicht so sicher ist. Bei mir zu Gast war Mo – ja welcher eigentlich? – und wir sprachen über das Weltgeschehen, sein Bühnenprogramm, den Lehrerberuf und ganz viel Fassade. Einen selbst geschriebenen Text von Mo inklusive.


Podcaster:

Benjamin Hartwich

Etwas geben:


Der Mo!

Man weiß eigentlich nicht viel über ihn, er ist einfach der Mo!

Ab und zu sieht man am Campus eine größere, leicht dünne Gestalt mit großem Rucksack, langen Haaren und noch größerem Mund umherlaufen. Wobei das mit dem großen Mund nicht nur eine Floskel ist, nein fast schon Kultur. Zumindest wenn man Mos Auftritte in der Kulturcafete kennt. Anders gesagt: Er ist einer DER Poetry Slam Künstler hier in Passau.

Es gab eine Zeit, da brachte er ein kleines Magazin mit literarischen Texten heraus – ob das noch existiert? Wie heißt er eigentlich mit Nachnamen – Mo…?

Ja, ich weiß nicht viel über Mo, aber eines ist klar: Auf den Mund gefallen ist er nicht und wer slamt, hat sicherlich viel zu erzählen und daher ist er auch Gast beim NachGespräch.

Eure Eindrücke zu Mo, Fragen an Mo, Geschichten über Mo könnt ihr mir wie immer vor dem Talk an zum@nachgespraech.de schicken.

Zum ersten Podcast

Zum zweiten Podcast